züruck

Actions, fails and site-interventions

Vom 13. Dezember bis 16. Dezember 2012
 
Künstler: Mario de Vega

Mario de Vega
Actions, fails and site-interventions
Ausgewählte Werke 2003-2013

“Actions, fails and site-interventions” ist die erste Soloausstellung des mexikanischen Künstlers Mario de Vega in Berlin mit Objekten und audiovisuellen Dokumentationen von ortsspezifischen Arbeiten unterschiedlicher Formate, die zwischen 2003 und 2012 entstanden sind. Zu erleben ist auch ein "work in progress" als Teil einer Soloausstellung, die im April 2013 im Laboratorio Arte Alameda in Mexico City stattfinden wird.

Mario de Vega (Mexico City, 1979) Mario de Vega sucht nach der ästhetischen Verwertbarkeit von Merkwürdigkeiten und Querständen. Dabei stehen Aktionen, Zufälligkeiten und Resultate im Fokus, die konzeptionell mit akustischen Wahrnehmungen verbunden sind. Mario de Vega formt keine Objekte im herkömmlichen Sinne, er formt die Wahrnehmung von Dingen durch physische und akustische Setzungen, die vom Material weg- und zum Betrachter hinführen. Ästhetische und gesellschaftliche Aspekte und Zielsetzungen finden ihren Ausdruck in der Verwendung unterschiedlichster medialer Formen - wie z.B. ortsspezifische Interventionen, Fotografie, Performance, Design, Video, Skulptur und Klanginstallationen. De Vega lebt und arbeitet in Berlin und Mexico City. Seine Werke und Live-Performances waren auf Festivals und Bühnen in Mexico, Südafrika, Kanada, Russland, Korea, Japan, USA und in Europa zu sehen.

First solo exhibition in Berlin by mexican artist Mario de Vega, composed by a selection of works which includes objects and audio-visual documentation of site-specific works produced between 2003 and 2012 and a section in which a work in progress of an upcoming solo exhibition in April 2013 at Laboratorio Arte Alameda in Mexico City.

Mario de Vega (Mexico City, 1979) Through actions, accidents and results that conceptually connect with acoustic perception, his work explores the value of vulnerability. Mario de Vega designs not objects, but he shapes the perception of objects through a physical presence or acoustic activity, shifting away from the material, towards the viewer. deVega investigates aesthetic and social realms through a multiplicity of mediums, such as site-specific interventions, photography, performance, design, video, sculpture, and sound installation. He lives and works in Berlin and Mexico City and has performed live and exhibited his work in various platforms throughout Mexico, South Africa, Canada, Russia, Korea, Japan, United States and all over Europe.

Kurator: Carsten Seiffarth, Berlin
Produktion: Laboratorio Arte Alameda / INBA, Mexico
Öffnungszeiten: Donnerstag 13.12 - Sonntag 16.12 / 14 - 19 h

www.mariodevega.info