züruck

singuhr- hoergalerie

Vom 12. August bis 18. September 2011
 
Künstler: Evelina Deicmane

Die singuhr-hoergalerie wieder zu Gast im Meinblau

Existenzielle menschliche Erfahrungen stehen im Zentrum der Arbeiten der jungen lettischen Künstlerin Evelina Deicmane, die u.a. 2009 ihr Land bei der Biennale in Venedig vertrat. Ihre Klanginstallationen haben oft einen stark sinnbildlichen Charakter. Ironie und Humor kontrastieren und kommentieren das manchmal raue Erscheinungsbild ihrer Arbeiten. Evelina Deicmanes neue Klanginstallation “A Long Day” im Kunsthaus Meinblau entstand im Rahmen einer Projektresidenz auf Einladung der singuhr—hoergalerie als Teil des europäischen Resonance-Netzwerk-Projekts.

“A Long Day” ist von einem lettischen Mythos über ein versunkenes Dorf inspiriert: der Geschichte vom fliegenden See. „Dieser Mythos", so Deicmane, "ist nicht nur von der Vergangenheit bestimmt; er verweist auf die Gegenwart und Zukunft. Wenn der Name des fliegenden Sees laut ausgesprochen wird, so besagt er, dann wird der See auf das Dorf fallen und das Dorf und seine Bewohner unter sich begraben." Fünf Lautsprecherobjekte schwingen in unterschiedlichen Rhythmen wie Wellen über den Köpfen der Besucher und senden Klänge in den Raum. Eine alte Dame erzählt auf lettisch ihre eigene Variante der Geschichte vom fliegenden See. Unter den Lautsprechern verweilend teilen die Besucher die Perspektive der Dorfbewohner. In der oberen Ebene des Ausstellungsraums sind Zeichnungen der Künstlerin zum Mythos vom fliegenden See zu sehen.

Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag 14 – 20 h, Lange Nacht am 11.09. bis 24 Uhr

Die Ausstellung wird bis zum 18.09.2011 verlängert!

weiter Informationen unter:www.singuhr.de