züruck

Fashionroulette | Collagen von Peter Hintz

Vom 17. Februar bis 25. Februar 2007
 
Künstler:  

Im glamourösen Monat Februar präsentierte das Kunsthaus Meinblau schillernde Arbeiten von Peter Hintz. Fotografien aus der internationalen Fashionwelt dienen Hintz als Grundlage für seine großformatigen Foto-Collagen. Wie ein Chirurg zerlegt der Künstler mit dem Skalpell Models, Mode und Accessoires und setzt diese zu neuen Kunstwesen zusammen. Die so entstandenen grellen identitätslosen Marken-Monster spiegeln die Träume und Wünsche unserer Kreditkarten-Gesellschaft wieder.

Die Collagen bestehen aus Magazin-Ausschnitten, die vom Künstler zusammengesetzt, eingescannt, digital bearbeitet und auf Posterformat vergrößert werden. Auslöser für diese Serie war eine Burberry-Parfüm-Flasche, die dem Künstler wie ein menschlicher Torso erschien. Während seiner Tätigkeit als Art-Director wurden Entwürfe nicht mehr wie früher gezeichnet, sondern einzelne Elemente wie Landschaft, Figur, Auto mit Schere und Kleber zusammengesetzt. Schaute eine Person in die falsche Richtung, klebte man einfach die richtigen Augen darüber. Wie immer in der Werbung sollte alles attraktiv und gefällig aussehen, man benutzte nur die schönsten Elemente. Peter Hintz: „Das Ergebnis erinnerte mehr an einen Homunkulus in einer Fiction-Landschaft. Dieser Widerspruch von Schönheit, Konsum und Hässlichkeit fasziniert mich.“